Rhythmische Gymnastik

Charakteristisch für die Rhythmische Gymnastik ist die Verbindung von Bewegung, Musik und der Handhabung eines Gerätes (Seil, Reifen, Ball, Keulen und Band).

Im Training werden zwei Übungen einstudiert, die dann bei Wettkämpfen vorgezeigt werden.
Die jüngeren Gymnastinnen (11 Jahre und jünger) turnen eine Übung ohne Handgerät und eine mit Seil, Ball oder Reifen. Die älteren Mädchen haben dann jeweils zwei Übungen mit Geräten.

Je nach Jahrgang werden die Gymnastinnen in Klassen (Kinderwettkampfklasse, Jugendwettkampfklasse, Juniorinnenwettkampfklasse und Allgemeine Wettkampfklasse) eingeteilt. Jede Klasse wird einzeln bewertet.

Beweglichkeit, ästhetische Bewegung, Selbstbewusstsein, Musikalität und Ausdruck, werden durch diese Sportart gefördert.

Neben den Einzelbewerben gibt es auch Gruppenbewerbe bei denen die Gymnastinnen ihre Zusammenarbeit als Gruppe unter Beweis stellen können.

Die Mädchen bereiten sich 1-2mal in der Woche 2 Stunden lang für die Wettkämpfe vor.

  • Veronika Eberharter

  • Christine Bolter, Tanja Malin, Anika Nachbaur, Sabrina Burtscher, Belinda Köck

  • Dienstag und Donnerstag von 17:00 – 19:00 Uhr

  • Mittwoch von 17:00 – 18:00 Uhr

  • Sportmittelschule Satteins – Turnsaal
    (Eingang hinten über Stiege)

  • Altersgruppe: ab 6 Jahren