Veranstaltungen

7 Nov
Bezirksmeisterschaft
07.11.2020 Samstag 7:00 - 08.11.2020

ABGESAGT!

Was ist im (Turn-)Sport nun erlaubt - und was nicht?

Mit Gültigkeit ab 1. Mai 2020 gelten in Österreich für zahlreiche Lebensbereiche neue "Corona-Pandemie"-Vorschriften. Der ÖFT gibt hier einen Überblick über die nun aktuellen Regeln und Bedingungen für den Sport - sowie, was sie konkret für den Turnsport bedeuten.

Die vollständige behördliche "COVID-19-Lockerungsverordnung" mit Gültigkeit ab 1.5. (die erst am 30.4. gegen 22:00 Uhr veröffentlicht wurde) findet man hier.

Zusammenfassung der nun gültigen behördlichen Vorschriften für den Sport:

  • Nach wie vor gilt in Österreich ein behördliches Betretungsverbot von Sportstätten im nicht-öffentlichen (also nicht allgemein frei zugänglichen) Bereich.
  • Allerdings wurden die Ausnahmen zu diesem Betretungsverbot nun erweitert (bislang gab es nur eine einzige Ausnahme: für namentlich für das Training seitens des Ministeriums frei gegebene Spitzensportler/innen).
  • Nun ist auch für alle weiteren Personen unter der Auflage, dass stets ein Mindestabstand von 2m eingehalten wird, die "sportarttypische Ausübung" einer Sportart im Freiluftbereich (!) möglich.
  • Es gilt ein Verbot von Sportveranstaltungen mit mehr als 10 Personen. 
  • Trainingsgruppen dürfen maximal zehn Personen umfassen (bei Kindern sechs und eine Aufsichtsperson). Zuschauer/innen dürfen die Sportstätte nicht betreten.
  • Geschlossene Räumlichkeiten auf der Sportanlage dürfen nur dann betreten werden, wenn es für die Ausübung der Sportart unerlässlich ist.

Für den Turnsport bedeutet dies:

  • Training in der Halle ist nach wie vor verboten!
    (nur wer auf der derzeit 31 Namen* umfassenden ÖFT-Liste des Sportministeriums steht, darf schon).
  • Die bereits gültigen (vom ÖFT auf Anweisung des Ministeriums erarbeiteten) Corona-Regeln für das Turnsporttraining und die Corona-Empfehlungen für Turnsportstätten-Betreiber bleiben unverändert aufrecht. Die Regeln sind einzuhalten.
  • Die "sportarttypische Ausübung" im Freiluftbereich lt. Verordnung bezieht sich (gemäß der dem ÖFT vorliegenden juristischen Expertise) ausschließlich auf den einzuhaltenden Abstand - und nicht darauf, dass eine Sportart üblicher Weise in der Halle ausgeübt wird.
  • Turnvereine und Leistungszentren, die entsprechende Open-Air-Sportflächen zur Verfügung haben, können demnach - so sie dies wollen und alle Auflagen (Abstandregel, daher auch kein Helfen & Sichern, Kleingruppen, Hygienevorschriften inkl. Desinfizierung usw.) einhalten können - ab nun im Freien auf dort platzierten Geräten trainieren.

Handlungsempfehlungen der Sport Austria (BSO)

Hinweis: Bitte um Beachtung, dass Sportstättenbetreiber sowie Bundesländer und Gemeinden ggf. noch weitere oder abweichende Regelungen bestimmen können.

Nicht alles, was erlaubt ist, ist auch sinnvoll: Schaut auf euch und bleibt gesund!

(1. Mai 2020)
Robert Labner
ÖFT-Generalsekretär